Mühlviertel

Streit zwischen Autofahrern in Oberösterreich eskaliert: Mann greift zur Axt

Ein Zeuge meldete den Vorfall der Polizei.
Ein Zeuge meldete den Vorfall der Polizei.IMAGO/Daniel Scharinger
  • Drucken

Nach riskanten Fahrmanövern stieg ein 63-Jähriger an einer Kreuzung aus und zielte mit ein Axt gegen einen 18-jährigen Pkw-Lenker. Die Polizei sprach ein Waffenverbot gegen den Mann aus.

Ein Streit zwischen zwei Autofahrern ist Mittwochvormittag in Pregarten (Bezirk Freistadt) eskaliert. Die Männer, 18 und 63 Jahre alt, lieferten sich auf der Mühlkreisautobahn und der Mühlviertler Schnellstraße riskante Fahrmanöver. Dabei beschädigte der Jüngere den Außenspiegel am Wagen des Älteren. Als die Pkw später an einer Kreuzung standen, stieg der 63-Jährige plötzlich aus, nahm eine Axt aus dem Auto und zielte wohl gegen den Kontrahenten und dessen Beifahrer.

Ein Zeuge meldete dies der Polizei, kurz Zeit später erschien auch der 63-Jährige auf einer Polizeiinspektion und wollte Anzeige erstatten. Bei der Autokontrolle fanden Polizisten zwei Äxte, zwei Messer sowie eine Gasdruckpistole, worauf über den Mann ein vorläufiges Waffenverbot verhängt wurde, informierte die Landespolizeidirektion.

Bei der Einvernahme des ausgeforschten 18-Jährigen bemerkten die Beamten, dass dieser offensichtlich unter Drogen stand. Ein Test verlief positiv, ihm wurde der Führerschein abgenommen. Beide Männer wurden zudem angezeigt. (APA)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.