Ungarn

Das Volk soll Viktor Orbán den Rücken stärken

Langzeit-Premier Viktor Orbán will sich von der EU nichts vorschreiben lassen.
Langzeit-Premier Viktor Orbán will sich von der EU nichts vorschreiben lassen. Reuters / Johanna Geron
  • Drucken

Die rechtspopulistische Regierung in Budapest wird in Kürze eine Volksbefragung abhalten. Dabei wird vor allem gegen „Brüssel“ Stimmung gemacht.

In Ungarn gehört es inzwischen zur politischen Folklore, dass Premier Viktor Orbán gegen „Brüssel“ zu Felde zieht. Aktuell will Orbán der EU mit einer „Nationalen Konsultation“ (Volksbefragung) entgegentreten. Er verfolgt dabei das Ziel, sich im Kampf für die „nationale Souveränität“ Ungarns die Rückendeckung seines Volkes zu holen. Es sei an der Zeit, „dass Brüssel auch die Stimmen der ungarischen Menschen hört“, so Orbán.

Worum es konkret geht: Laut Orbán wollen die „Brüsseler Bürokraten“ gleich drei sozialpolitische Maßnahmen seiner Regierung zunichtemachen.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.