Song zum Sonntag

Ein letztes Glas für Sinéad O’Connor

Sinéad Connor (1966-2023) sang immer wieder irische Folksongs.
Sinéad Connor (1966-2023) sang immer wieder irische Folksongs.
  • Drucken

Das Trio Boygenius interpretiert „The Parting Glass“, ein irisches Traditional, das einst Sinéad O’Connor sang.

Gerade im November, wohl auch in Vorahnung auf den Punschhütten-Horror des Advent, kann es passieren, dass man eine tiefe innerliche Abneigung gegen (irische) Trinklieder verspürt. Aber eine Art von diesen geht (fast) immer: das Abschiedslied, bei dem das erhobene Glas die Vergänglichkeit symbolisiert. „The Parting Glass“ ist ein solches. Auf ihrem irischen Album „Sean-Nós Nua“ (2002) hat Sinéad O’Connor es gesungen, hat sich darin mit „goodnight and joy to you all“ von der „good company“ verabschiedet. Sie ist im heurigen Juli gestorben. So hat es etwas besonders Berührendes, wenn die Band Boygenius nun dieses Lied in ihrem Gedenken interpretiert, assistiert vom irischen Folkduo Ye Vagabonds, das die Saiten teils rau schwingen lässt. Aber ganz ruhig, überirdisch gelassen. Darüber singen die drei Frauen jede eine Strophe, einfühlsam, doch nie lieblich begleitet von den anderen. Wenn man sich schon verabschieden muss, dann so.

Phoebe Bridgers, Julien Baker und Lucy Dacus sind Boygenius. Die Einnahmen aus „The Parting Glass“ gehen an ein Hilfsprojekt für arme Kinder in Dublin.
Phoebe Bridgers, Julien Baker und Lucy Dacus sind Boygenius. Die Einnahmen aus „The Parting Glass“ gehen an ein Hilfsprojekt für arme Kinder in Dublin.

Den Song zum Sonntag küren allwöchentlich Thomas Kramar („Die Presse“) und Christoph Sepin (Radio FM4). Zu hören ist er am Sonntag zwischen 19 Uhr und 21 Uhr auf FM4. Weitere Infos auf www.diepresse.com/songderwoche und www.fm4.ORF.at.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.