Radio

Ex-Ö3-Chef Spatt wechselt zu Kronehit

Mario Frühauf, Geschäftsführer von Kronehit (l.) und Georg Spatt (r.).
Mario Frühauf, Geschäftsführer von Kronehit (l.) und Georg Spatt (r.).APA / Kronehit
  • Drucken

Österreichs größtes Privatradio hat ehrgeizige Pläne: Vier neue Radiosender soll es 2024 geben. Programmdirektor wird Georg Spatt, der 20 Jahre Ö3 leitete.

„Ich bin ein Unbequemer“, sagte Georg Spatt gegenüber der „Presse“, als er über seinen Abschied im ORF sprach. 20 Jahre lang war er Ö3-Chef. Zum Radiodirektor hatte er es beim ORF nicht gebracht. Weil „die Farbenlehre im Sideletter der Regierung vorsah, dass hier die ÖVP einen Vorschlag machen darf“, wie er sagte.

Nun steigt er beim größten österreichischen Privatradio Kronehit ein. Als Programmdirektor soll er dort die weitere Entwicklung vorantreiben, wie der Sender in einer Aussendung bekannt gab. Das Programmangebot soll demnach 2024 um vier Radiosender (via DAB+) für neue Hörergruppen erweitert werden. Eine kürzliche Änderung des Privatradiogesetzes ermöglicht Kronehit demnach bis zu sechs zusätzliche Radiosender zu betreiben. Daniela Linzer, die bisher das Programm des Privatsenders managt, soll künftig mit Spatt die neuen Kanäle der Kronehit–Flotte aufbauen.

Spatts „jahrzehntelange Erfahrung im Radiobereich wird uns dabei helfen, den Abstand zum heutigen Marktführer weiter zu verringern“, freute sich Mario Frühauf, Geschäftsführer von Kronehit. (rovi)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.