Verkehrsunfall/Wien

Polizist verletzt: Polizeiauto und Rettungswagen stoßen in Wien zusammen

Beide Autos waren mit Blaulicht unterwegs, die Schuldfrage ist noch nicht geklärt.
Beide Autos waren mit Blaulicht unterwegs, die Schuldfrage ist noch nicht geklärt.APA / Comyan / Eva Manhart
  • Drucken

Bei dem Zusammenprall des Polizeiautos und des Rettungswagens Freitagabend wurden drei Insassen des Rettungsfahrzeugs leicht und ein Polizist am Steuer schwer verletzt.

Ein Polizeiauto und ein Rettungswagen des Sozialen Medizinischen Dienstes sind am Freitagabend in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus zusammengestoßen. Dabei wurde der Polizist am Steuer des Wagens schwer verletzt, die Berufsrettung brachte ihn in ein Krankenhaus. Drei Insassen des Rettungsfahrzeugs wurden leicht verletzt und ebenfalls in ein Spital gebracht, so Polizeisprecher Mattias Schuster am Samstag in einer Aussendung.

Schwierig dürfte sich ersten Erkenntnissen zufolge die Klärung der Schuldfrage darstellen. Zeugenaussagen gingen auseinander. Die Kreuzung ist mit einer Ampel geregelt. Das Polizeiauto soll auf der Felberstraße auf dem Linksabbiegefahrstreifen in Richtung Linzer Straße gefahren sein und versucht haben, die Kreuzung mit der Schweglerstraße in gerader Richtung zu überqueren. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Rettungswagen, der von links über die Schmelzbrücke in die Kreuzung einfuhr.

Auch wenn dies noch offiziell bestätigt werden musste, waren laut Zeugen beide mit Blaulicht unterwegs. Ob sie auch die Folgetonhörner eingeschaltet hatten, war hingegen unklar, ebenso die Frage nach dem Vorrang. Für wen die Ampel auf Grün stand bzw. ob eventuell beide Rot hatten, blieb zunächst ebenfalls unbeantwortet. (APA)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.