Skispringen

Stefan Kraft landet Doppelsieg in Ruka

GEPA pictures / Harald Steiner
  • Drucken

Der Pongauer Stefan Kraft ist perfekt in den Weltcup gestartet, er gewann beide Konkurrenzen zum Start in Finnland. Er stand damit zum 100. Mal auf dem Podest. Und: er feiert Punkte-Weltrekord mit 363,5 Zählern.

Skispringer Stefan Kraft hat einen perfekten Saisonstart hingelegt. Der ehemalige Gesamtsieger und Weltmeister feierte am Sonntag in Ruka in überlegener Manier seinen 32. Weltcup-Erfolg sowie den 100. Podestplatz. Am Samstag gewann er gewann mit der Höchstweite von 144 und 143 Metern im Finale 10,6 Punkte vor dem Deutschen Pius Paschke. Am Sonntag brillierte er vor Landsmann Jan Hörl mit zwei Sprüngen auf 148,5 Meter. Das bedeutete Punkte-Weltrekord mit 363,5 Zählern.

Der bereits im Vorjahr auf der finnischen Schanze mit einem Sieg und einem zweiten Platz glänzende Kraft war eine Klasse für sich. „Ein perfekter Start, traumhafte Bedingungen, so muss der Weltcup starten. Ich bin unglaublich happy, dass alles zusammengepasst hat mit zwei richtig coolen Sprüngen“, sagte der 30-Jährige im tief winterlichen Ruka. Die intensive Vorbereitung mache sich bezahlt. „Das harte Training hat sich ausgezahlt. Ich habe im Sommer alles probiert, wieder einer der Besten zu sein - im Moment bin ich der Beste, das ist wunderschön und unglaublich.“

Nach einem Satz auf 148,5 Meter („Ich glaube, das war echt der perfekte Sprung“) war Kraft mit 13 Punkten Vorsprung in den zweiten Durchgang gegangen. Dort wiederholte er die Weite und lag am Ende 22,6 Punkte vor Hörl. Der Halbzeit-Dritte (144,5/145 Meter) stand zum vierten Mal bei einer Einzelkonkurrenz auf dem Podest.

Vier Österreicher waren in der Entscheidung mit dabei, alle kamen in die Top Ten. Daniel Tschofenig belegte den siebenten Platz, Michael Hayböck wurde Zehnter. Manuel Fettner und Clemens Aigner blieben im ersten Durchgang auf der Strecke.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.