Volkswirtschaft

Chinas Industriegewinne bis Oktober um 7,8 Prozent gefallen

Chinas wirtschaftliche Erholung verlief heuer uneinheitlich.
Chinas wirtschaftliche Erholung verlief heuer uneinheitlich.APA / AFP / Str
  • Drucken

Chinas wirtschaftliche Erholung verlief heuer uneinheitlich. In den ersten drei Quartalen erreichte das Minus noch neun Prozent.

Die Gewinne von Chinas Industrieunternehmen sind heuer zwischen Jänner und Oktober im Vergleich zur Vorjahresperiode zurückgegangen. Wie aus den am Montag veröffentlichten Daten des Nationalen Statistikamtes (NBS) hervorging, fielen die Überschüsse um 7,8 Prozent. Bis September waren die Gewinne gegenüber demselben Zeitraum im Vorjahr noch um 9 Prozent zurückgegangen.

Chinas wirtschaftliche Erholung verlief heuer uneinheitlich. Nach einem schwungvollen Start im ersten Quartal ließ das Tempo im zweiten Quartal schnell nach, bevor das dritte Quartal wieder an Dynamik gewann. Nach der Pandemie erholt sich die Wirtschaft des Landes offenbar nur langsam.

Weitere Faktoren wie die anhaltende Krise im chinesischen Immobiliensektor, Risiken bei der Verschuldung lokaler Regierungen, eine schwache inländische und globale Nachfrage sowie geopolitische Spannungen haben die Anleger zusätzlich verunsichert und die Unternehmensgewinne gemindert.

Nachdem die zahlreichen politischen Unterstützungsmaßnahmen seit Juni nur wenig Wirkung auf die Wiederbelebung des Wachstums hatten, stehen die politischen Entscheidungsträger zunehmend unter Druck, weitere Anreize schaffen zu müssen, weil China mit wachsenden Schuldenrisiken und strukturellen Herausforderungen konfrontiert ist. (APA)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.