Interview

„Wer sagt denn, dass wir jedes Jahr den KV neu verhandeln müssen?“

Handelsverband-Präsident Stephan Mayer-Heinisch hinterfragt die Rolle der Sozialpartnerschaft.
Handelsverband-Präsident Stephan Mayer-Heinisch hinterfragt die Rolle der Sozialpartnerschaft.Die Presse Fotos extern
  • Drucken

Handelsverband-Präsident Stephan Mayer-Heinisch hält die „ritualisierten Kämpfe“ der Sozialpartner für nicht mehr zeitgemäß. Außerdem fordert er strengere Regularien für Onlinehändler, ansonsten würden der stationäre Handel und mit ihm die Innenstädte aussterben.

Die Presse: Zu Beginn des Weihnachtsgeschäftes ist der Handel gebeutelt von Kaufzurückhaltung, sinkenden Umsätzen und einer Pleitewelle. Wie beurteilen Sie die Situation?

Stephan Mayer-Heinisch: Solche Umbrüche wie jetzt habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen. Wir leben in spannenden Zeiten mit riesigen gesellschaftlichen und auch geopolitischen Veränderungen. Auch im Handel erleben wir gerade riesige Umwälzungen. Wenn wir das große Bild betrachten, wird es vieles über kurz oder lang nicht mehr geben.

Was meinen Sie? Welche alten Systeme haben Ihrer Meinung nach ausgedient?

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.