Fußball Euro 2024

Österreichs hartes EM-Los mit Frankreich und Niederlande

David Alaba bestreitet 2024 seine dritte EM-Endrunde mit dem ÖFB-Team
David Alaba bestreitet 2024 seine dritte EM-Endrunde mit dem ÖFB-TeamReuters / Lisa Leutner
  • Drucken

Das ÖFB-Team spielt 2024 in Deutschland zum vierten Mal bei einer EM-Endrunde mit nach 2008, 2016 und 2020. Und wie stehen die Chancen auf den Aufstieg? Eher gering. Alle Gruppen, alle Teams.

Ralf Rangnick hatte eigentlich keinen Wunschgegner. Zumindest hatte das Österreichs Teamchef noch vor der Auslosung zur EM 2024 in Deutschland (ab 14. Juni) gesagt. In Hamburgs Elbphilharmonie wurde Österreich schließlich in Gruppe D gelost. Der prominenteste Gegner: Superstar Kylian Mbappé (Paris SG).

Auftaktgegner des ÖFB-Teams sind am 17. Juni in Düsseldorf die Franzosen. Danach geht es für die Auswahl von Rangnick jeweils in Berlin gegen den Play-off-Sieger (21. Juni) und die Niederlande (25. Juni). Die beiden Topteams jeder Gruppe sowie die vier besten von sechs Gruppendritten ziehen ins Achtelfinale ein.

In der Nations League zeigte Kylian Mbappe Österreich schon, welch Schussgewalt und Tempo er beherrscht.
In der Nations League zeigte Kylian Mbappe Österreich schon, welch Schussgewalt und Tempo er beherrscht.APA / AFP / Anne-christine Poujoulat

Und Deutschland, der Gastgeber? Wie immer: Losglück. Los geht es am 14. Juni in München gegen Schottland.

Gruppe A: Deutschland, Schottland, Ungarn, Schweiz

Gruppe B: Spanien, Kroatien, Italien, Albanien

Gruppe C: Slowenien, Dänemark, Serbien, England

Gruppe D: Playoff-Sieger Weg A (Polen, Estland, Wales oder Finnland), Niederlande, Österreich, Frankreich

Gruppe E: Belgien, Slowakei, Rumänien, Playoff-Sieger Weg B (Israel, Bosnien, Ukraine)

Gruppe F: Türkei, Playoff-Sieger Weg C (Georgien, Griechenland, Kasachstan, Luxemburg), Portugal, Tschechien

Österreich spielt 2024 zum vierten Mal bei einer Endrunde mit. Wie waren die Events 2008, 2016 und 2020 verlaufen? Ein Blick zurück:

EM 2008

Josef Hickersberger war Teamchef und machtlos bei der Heim-EM.
Josef Hickersberger war Teamchef und machtlos bei der Heim-EM.Reuters

spielte das ÖFB-Team erstmals bei einer EM mit, als Gastgeber war man fix qualifiziert. Man unterlag Kroatien (0:1), schaffte gegen Polen ein 1:1, nach Ballacks Freistoß-Tor zum 0:1 gegen Deutschland herrschten Staunen wie Ernüchterung.

2016

Marcel Kollers Glanz war bei der EM 2016 getrübt.
Marcel Kollers Glanz war bei der EM 2016 getrübt.APA

dachte Marcel Kollers Elf, dass nach einer grandiosen Qualifikation auch die Endrunde in Frankreich ein Erfolg werden müsste. Nach dem 0:2 gegen Ungarn war die Luft draußen, es folgten ein 0:0 gegen Portugal und eine 1:2-Niederlage gegen Island.

2020

Franco Foda im Hoch: Österreich schaffte erstmals den Einzug in die K. o.-Runde.
Franco Foda im Hoch: Österreich schaffte erstmals den Einzug in die K. o.-Runde.AFP

lief es weitaus besser, schoss sich die Elf von Franco Foda mit dem 3:1 gegen Nordmazedonien den Druck von der Seele. Das 0:1 gegen die Niederlande schmerzte nicht, das 1:0 gegen die Ukraine bedeutete den Einzug ins Achtelfinale. Dort war der spätere Europameister Italien glücklicher, siegte mit 2:1 nach Verlängerung.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.