Fußball

ÖFB-Frauen feiern Klassenerhalt in der Nations League

APA / APA / Georg Hochmuth
  • Drucken

Campbell mit frühem Tor und Schiechtl mit spätem Treffer: das 2:1 gegen Norwegen sichert den zweiten Platz hinter Frankreich. Österreich bleibt erstklassig.

Österreichs Frauen-Fußball-Nationalteam hat in der erstmals ausgetragene Nations League den Klassenerhalt in der A-Liga souverän geschafft. Das ÖFB-Team besiegte am Dienstag im abschließenden Spiel der Gruppe A2 in St. Pölten Norwegen mit 2:1 (1:0) und sicherte sich Platz zwei hinter Frankreich. Damit misst sich die Truppe von Teamchefin Irene Fuhrmann auch in der EM-Qualifikation für die Endrunde 2025 kommendes Jahr mit den besten Teams.

Eileen Campbell (9.) sorgte mit ihrem dritten Nations-League-Tor für die frühe Führung, die eingewechselte Katharina Schiechtl traf in der 89. Minute per Kopf zum 2:0. Die Norwegerinnen vergaben im Finish einen Elfer (87.), kamen durch Karina Sävik aber noch zum letztlich unbedeutenden Anschlusstreffer (94.).

Die Österreicherinnen nahmen von Beginn an das Spiel mit frühem und aggressivem Forechecking in die Hand und belohnten sich auch früh. Lilli Purtscheller, die statt Laura Feiersinger aufgeboten wurde und ihr Startelf-Debüt im Nationalteam gab, setzte sich auf der rechten Seite durch, ihre Flanke verwertete Campbell mit perfekter Schusstechnik.

Die defensiv eingestellten Norwegerinnen kamen durch Ada Hegerberg (18.) und Frida Maanum (25.) zweimal zum Abschluss, Probleme bereiteten sie Torhüterin Manuel Zinsberger damit nicht. Die Skandinavierinnen, die ihre verletzte Topspielerin Caroline Graham Hansen ersetzen mussten, kamen danach etwas auf. Die Fuhrmann-Elf hatte in der Defensive aber alles im Griff und kombinierte sich auch immer wieder vor das gegnerische Tor, nur der letzte Pass wollte nicht gelingen.

Mit drei neuen Spielerinnen und mehr Elan kämpften die Norwegerinnen nach der Pause um ihre letzte Chance, dem Play-off doch noch zu entgehen. Das Gästeteam übernahm zusehends das Kommando, auch weil sich bei den rot-weiß-roten Kickerinnen zunehmend Fehlpässe einschlichen. Im Finish fanden die Norwegerinnen auch sehr gute Chancen zum Ausgleich vor, Celin Bizet Ildhusöy (68.), Sävik (71.) und Sophie Haug per Kopf (75.) verfehlten aber das Ziel.

In den letzten Minuten wurde es noch einmal richtig turbulent. Nach einem Handspiel von Campbell im Strafraum vergab Marit Bratberg Lund einen Elfmeter (87.), den sie über das Tor setzte. Auf der Gegenseite traf die eingewechselte Schiechtl zum 2:0 (89.), den Schlusspunkt setzte aber Sävik mit dem 1:2 (94.).

Mit viel Glück im Finish holten die Österreicherinnen drei Punkte und gewannen damit auch das zweite „Entscheidungsspiel“ gegen Norwegen in jüngerer Vergangenheit. Bei der EM 2022 in England hatten die Österreicherinnen mit einem 1:0-Sieg den Aufstieg ins Viertelfinale geschafft. In der Nations League hatten sich die beiden Teams im September in Oslo mit einem 1:1 getrennt.

Mit dem Erfolg haben sich die ÖFB-Frauen auch eine bessere Ausgangsposition für die im Frühjahr 2024 beginnende Qualifikation für die nächste EM erspielt.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.