Trends

Erfolg gelingt in weiser Voraussicht

MGO
  • Drucken

Die Wissensarbeit stehe vor ihrer größten Transformation, ist Trendforscher Raphael Gielgen überzeugt. Wie, woran, mit wem, welchen Hilfsmitteln und wo wird zukünftig gearbeitet?

Visionär zu denken – das ist nur einer der vielen Ansprüche an Führungskräfte. Zwar wird ihnen nicht abverlangt, alle Krisen der Zukunft vorherzusehen, doch sie müssen der Frage nachgehen, wie der Unternehmenserfolg in den kommenden Jahren sichergestellt werden kann. Dafür lohnt es sich, Prognosen heranzuziehen. Denn schenkt man dem deutschen Zukunftsinstitut Glauben, wird sich auf dem Arbeitsmarkt einiges von Grund auf verändern.

Die Sinnfrage wird zentral. In Zukunft werden viele monotone und repetitive Vorgänge von Maschinen erledigt. Die 30-Stunden-Woche wird das neue Vollzeit. Arbeitszeit wird, nach dem Vorbild skandinavischer Länder, nicht mehr als Wochenkontinuum verstanden, sondern als flexibles Kontingent, das sich individuellen Situationen und Lebensphasen anpasst. Und: Remote Work lockt zurück ins Büro. Während orts­unabhängiges Arbeiten von konzentriertem Deep Work geprägt ist, verwandle sich das Büro zum Ort für Co-Creation und Coworking.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.