Digitale Hochburg

Portugal: Computer und Programmieren statt Sonne und Meer

Der Web-Summit Mitte November ist das jährliche Highlight der portugiesischen IT-Branche.
Der Web-Summit Mitte November ist das jährliche Highlight der portugiesischen IT-Branche.APA/AFP/Patricia De Melo Moreira
  • Drucken

Portugal wird in Mitteleuropa meist mit Stränden und Tourismus verbunden. Dabei ist das Land auch bei dem Thema Digitalisierung stark.

Neben dem Laptop liegt ein kleiner Würfel mit Camouflage-Muster. „Das ist eines meines Anti-Stress-Spielzeuge. Ich bin ein bisschen nervös“, sagt Joana Ferraz und wippt mit dem Sessel. 28 Jahre alt, Lederhalsband, Tattoos, schwarze Converse und Nasenring-Piercing. Der Lidstrich, passend zu den blauen Haaren und zur Brille, ist akkurat gezogen, aber jetzt zittern ihre Hände. Bis sie den Laptop aufklappt. „Diese Web-App habe ich programmiert“, sagt sie stolz und zeigt auf den Bildschirm. Die junge Frau nimmt an ProMov teil. Für dieses Schulungsprogramm kooperiert das portugiesische Arbeitsmarktservice mit privaten Unternehmen. Geld dafür kommt aus dem Reskilling4Employment-Programm der EU.

„Ich wollte schon länger programmieren lernen, aber mein Schulweg war nicht wirklich gut, weil ich ein paar Hürden zu bewältigen hatte“, erklärt die junge Frau. Mit 20 hat sie hat Krebs bekämpft, das etwas schüttere Haar kündet noch davon. Mit 22 wurde sie unerwartet Mutter. Erneut musste die Ausbildung pausieren und Ferraz dann als Verkäuferin und Tierarztassistentin arbeiten. „Für mich ist dieser Kurs eine lebensverändernde Möglichkeit. Sonst wäre ich noch immer Verkäuferin mit dem Mindestlohn von 760 Euro.“

ProMov bietet die Ausbildung in sieben Bereichen an. Gerade bei Cybersecurity, Datenanalyse und Web-Development locken viele offene Stellen, speziell in Portugal, das mit Steuervorteilen und Visumprogrammen Expats und Investoren ins Land gezogen, zum Gründen animiert hat und zum Mekka für all jene geworden ist, die Workation suchen, also nach der Arbeit zum Meer fahren. Außerdem gilt es ob der liberalen Gesetzgebung als Krypto-Himmel.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.