Warum es für die Börsen 2024 gar nicht so schlecht aussieht

Es könnte 2024 durchaus weiter bergauf gehen.
Es könnte 2024 durchaus weiter bergauf gehen.IMAGO/Jaap Arriens
  • Drucken

Aktien seien gar nicht teuer, sieht man von den Technologieriesen ab, meinen die Experten der Erste Asset Management. Anleihen sollten von den Zinssenkungen profitieren.

Wien. So hart das Vorjahr war, als gleichzeitig Aktien und Anleihen Verluste brachten, so versöhnlich dürfte das laufende Jahr enden. „Die meisten Anlageklassen schlos­sen deutlich positiv ab, während nur wenige ein Minus verzeichneten“, resümierten die Experten der Erste Asset Management (EAM). Und 2024 verspricht auch positiv zu werden: Anleihen sollten von der Zinssenkungsfantasie profitieren, Aktien von der Tatsache, dass vieles an Konjunkturängsten bereits in den Marktkursen enthalten ist und dass die Bewertungen abseits der großen Technologiewerte moderat bis günstig sind.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.