Eheroman

Stephanie Bishop: Was ist real, was ist Fiktion?

Die Autorin und Literaturwissenschaftlerin Stephanie Bishop war in ihrer Heimat Australien schon mehrfach für Preise nominiert.
Die Autorin und Literaturwissenschaftlerin Stephanie Bishop war in ihrer Heimat Australien schon mehrfach für Preise nominiert.Craig Peihopa
  • Drucken

Stephanie Bishops Roman „Der Jahrestag“ glänzt
mit einer unzuverlässigen Erzählerinnenstimme, deren fragmentarisches Gedächt­nis in den Bann schlägt.

„Der Jahrestag“ beginnt als alltägliche, fast langweilige Erzählung: Ein langjähriges Ehepaar begeht seinen Hochzeitstag auf einer Kreuzfahrt, der Ehemann schießt an Deck ein paar Fotos von seiner Frau. Bald aber folgen wir der Protagonistin J. B. Black in die wirren Windungen ihrer Gedanken. Sie ist die Erzählerin, auf die sich die Leser stützen müssen, deren lückenhaftes Gedächtnis und sprunghafte Erzählweise jedoch zunehmend unzuverlässig erscheinen. Nie weiß man genau, ob es Schock, Trauma oder mutwillige Auslassung ist, die J. B. Black anleiten.

In diesem psychologischen Thriller der australischen Autorin Stephanie Bishop begleiten die Leser und Leserinnen die Protagonistin in den Wochen nach dem Unglück, bei dem sie ihren Mann verloren hat. Beide Eheleute sind beruflich Geschichtenerzähler: sie erfolgreiche Autorin, er berühmter Regisseur. Dieses Detail ist nicht unwesentlich, beschäftigt sich der Roman doch auch mit dem verschwindenden Unterschied zwischen Realität und Fiktion. Gleichzeitig stellt Bishop nuanciert dar, wie Geschlecht und Status auch das sensible Gleichgewicht innerhalb einer Ehe aus der Bahn werfen können. Lernte die Protagonistin ihren Mann als seine um 20 Jahre jüngere Studentin kennen, ist sie ihm später beruflich ebenbürtig. Das Buch ist komplex erzählt, mutet mitunter jedoch etwas langatmig an.

Stephanie Bishop: „Der Jahrestag“, übersetzt von Kathrin ­Razum, DTV-Verlag, 464 Seiten, 27,50 Euro
Stephanie Bishop: „Der Jahrestag“, übersetzt von Kathrin ­Razum, DTV-Verlag, 464 Seiten, 27,50 Euro

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.