Über Geld spricht man

Seppi Sigl: „Ich leiste mir weniger, als ich könnte“

Günter Freund/Wild & Team Fotoagentur
  • Drucken

Vor zehn Jahren hat Seppi Sigl als 30-Jähriger die Leitung der Trumer Privatbrauerei von seinem Vater übernommen. Was ihm als Unternehmer wichtig ist und wieso er bereits an die nächsten 30 Jahre denkt.

Die Presse: Ist Bier heute noch ein Alltagsgetränk oder schon längst ein Luxusgut, wenn es in Lokalen rund fünf Euro kostet?

Seppi Sigl: Bier ist ein Alltagsgetränk und sollte das auch bleiben. Aber die gestiegenen Preise für Rohstoffe, Energie oder Personal sind natürlich auch bei uns ein großes Thema. Heute wird generell weniger Alkohol getrunken, dafür mehr auf die Qualität und den Genuss geachtet.

Sie leiten die Trumer Privatbrauerei in achter Generation. War der Einstieg ins Familienunternehmen immer ein selbstverständlicher Schritt?

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.