Porzellan-Look

Maison Margiela: Rätsel um Haut aus Glas

Ein Look der Artisanal Kollektion von Maison Margiela.
Ein Look der Artisanal Kollektion von Maison Margiela. IMAGO/Agence / Bestimage
  • Drucken

Für eine Sensation sorgte der Make-up-Look auf dem Laufsteg von Maison Margiela. Auf Social Media gibt es viele Theorien rund um die Porzellanpuppen-Haut.

Zumindest das Internet ist sich sicher: Maison Margiela hat bei den Couture Schauen allen die Show gestohlen. Und das nicht nur mit der Kulisse, den Models und natürlich der Kleidung, sondern auch mit dem Make-up.

Denn die Models wurden unter der Leitung von Make-up-Artistin Pat McGrath als Porzellanpuppen inszeniert, inklusive makellos glänzender, porenfreier Haut. Videos von Models, die nach der Show ihr Make-up wie eine Maske abgezogen haben, haben zusätzlich für einen Hype auf Social Media gesorgt. Und alle fragen sich: Wie kann man den Look nachschminken?

Auch Make-up und Kosmetikunternehmerin Bobbi Brown zeigt sich beeindruckt. Sie schreibt auf Instagram: „Omg du bist die größte lebende Make-up-Artistin aller Zeiten.“ Und Musikerin Katy Perry schießt nach: „Mein Favorit überhaupt. Ikonisch. Ich habe dieses Wort bisher nur etwa zweimal verwendet. Ich glaube, das erste Mal war Beyoncé.“

Make-up-Artisten versuchen sich auf Tiktok und Instagram daran, den Look zu kopieren. Eine der populärsten Theorien besagt, dass das Produkt Kryolan Liquid Glass für das glänzende Finish auf der Haut sorgt. Das Unternehmen ist für professionelles Film- und Bühnen-Make-up bekannt. Das circa fünf Dollar teure Produkt kann durch mehrmaliges Auftragen für einen ähnlichen glasigen Effekt sorgen. Liquid Glass ist übrigens mittlerweile ausverkauft. McGrath selbst hat übrigens bereits dementiert, dass es sich um das richtige Produkt handle. Was tatsächlich verwendet wurde, soll aber bald veröffentlicht werden, was darauf schließen lässt, dass es sich möglicherweise um ein neues Produkt ihrer Marke handelt.

Katie Jane Hughes, die schon Hailey Bieber oder Ashley Graham geschminkt hat, denkt, dass es sich um die Natura Bissē’s Diamond Luminous Glowing Mask handeln könnte. Allerdings hat die Maske ein leichtes rosa Finish.

Erin Parson, die schon für Pat McGrath gearbeitet hat, glaubt, dass es sich um eine Gelmaske von Freemans handelt, die mit Wasser verdünnt wurde und dann in Schichten aufgetragen wurden. Nach fünf Schichten sieht es ungefähr so aus, wie auf dem Laufsteg. (cg)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.