Der tägliche Nachrichten-Podcast der »Presse«.

Neues Gesetz: Was jetzt auf Hundehalter zukommt

Besitzer von American Staffordshire Terrier müssen in Wien schon jetzt eine Hundeführschein ablegen.
Besitzer von American Staffordshire Terrier müssen in Wien schon jetzt eine Hundeführschein ablegen. APA /
  • Drucken

Das Tierschutzgesetz wird novelliert. In Zukunft müssen Hundebesitzer einen Praxis- und Theorietest absolvieren. Und auch sonst kommen einige Änderungen auf Hundetrainer und Züchter zu. Wie kann so ein Test aussehen? Und was müssen Besitzer von Papageien und Schlangen beachten? Das erzählt Chronik-Redakteurin Mirjam Marits in dieser Folge.

Es ist eine umfassende Novelle und auch eine Reaktion auf die tödliche Attacke dreier Listenhunde auf eine Joggerin in Oberösterreich vergangenen Oktober: Das österreichische Tierschutzgesetz wird geändert. Das gab Tierschutzminister Johannes Rauch am Wochenende bekannt. Die Änderungen sind groß: verpflichtende Tests für Hundebesitzer, strenge Regeln für das Scharfmachen von Hunden, Strafen für illegale Welpenkäufe. Aber werden damit auch die unterschiedlichen Hundehalte-Regeln in den Bundesländern endlich vereinheitlicht? Wie kann so ein Praxistest aussehen, welche Fragen könnten in der Theorie kommen? Das besprechen wir in dieser Folge.

Gast: Mirjam Marits, „Die Presse“
Host: Eva Winroither
Schnitt: Audiofunnel/Dominik Lanterdinger

Mehr zum Thema:

Presse Play Informationen

„Presse Play – Was wichtig wird“ ist der Nachrichten-Podcast der österreichischen Tageszeitung „Die Presse“. Er erscheint viermal die Woche, von Dienstag bis Freitag, jeden Morgen um fünf Uhr.

Alle weiteren Podcast-Folgen finden Sie unter
https://www.diepresse.com/Podcast

Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Feedback und Kritik unter podcast@diepresse.com

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.