Wohngeschichte

Die fröhliche Patina des Upcyclings

Altes, Neues, Buntes: In Primavesis Altbauwohnung wird alles gemischt.
Altes, Neues, Buntes: In Primavesis Altbauwohnung wird alles gemischt.Thomas Hofmann
  • Drucken

PR-Expertin und Autorin Eva Primavesi wohnt seit 24 Jahren im 9. Bezirk in einer gemütlichen Altbauwohnung mit viel selbst Designtem und Gebautem sowie mit Geerbtem.

Breites Stiegenhaus, hohe Räume, altes Parkett: „Eine wunderschöne Atmosphäre. Man kann in der Wohnung im Kreis gehen, früher gab’s etliche Bobby-Car-Wettrennen“, erzählt Eva Primavesi. Die Wohnung liegt in einer ruhigen Seitengasse im 9. Bezirk, „in 15 Minuten bin ich mit den Öffis in der Innenstadt, in 30 Minuten im Wienerwald. Ich brauche kein Auto, eine perfekte Lage.“

Nach vielen Reisen am Ende des WU-Studiums „wollte ich 2000 meine eigenen vier Wände“. Sie suchte eine Garçonnière und fand die 85-m2-Wohnung im 1. Stock per Annonce. „Perfekt für eine WG mit Freundinnen“, heute groß genug für die dreiköpfige Familie. Da es eine Schauwohnung war, konnte sie sofort einziehen. Vorraum und Bad übernahm sie daher mit hellgrauem Marmor verfliest. „Leider furchtbar empfindlich.“

»Meinem Partner und mir war es wichtig, eine schöne Arbeitsatmosphäre, aber auch eine geruhsame Schlafatmosphäre zu kreieren.«

Eva Primavesi

PR-Expertin

Zwei große Zimmer gehen Richtung Straße, Vorraum, Wohnküche und Bad Richtung Innenhof. „Unser verlängertes Wohnzimmer ist der Sobieskiplatz um die Ecke. Herrliche alte Bäume, Kopfsteinpflaster, Parkbänke und ein Brunnen. Gastronomie, Kindergarten, Schule. „Wie in einem Dorf.“ Die ruhige Gasse ist relativ schmal, „im Winter ist es sehr dunkel, und durch die großen Altbau-Eingangstüren zieht es sehr kalt herein“, erzählt Primavesi. Im Sommer bleibt es dafür angenehm kühl.

Lampen aus Treibholz, Couchtisch aus Apple-Computern

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:

Mehr erfahren

Melanie Lichtenschopf im Wohn-Esszimmer ihrer 60-Quadratmeter-Wohnung im 17. Bezirk.
Wohngeschichte

Ein warmer Skandi-Wind weht durch Hernals

Im Altbau von Content Creator Melanie Lichtenschopf findet vieles zusammen: silbernes XL-Besteck, Leuchten in Pilz-Design, Willhaben-Schätze und viel helles Holz. Die Inspirationsquelle: Stockholm.
Kreatives Arbeiten – und dazu gehört auch Tee trinken: Foodartist Judith Larcher in ihrer Wohnung im 7 Bezirk.
Wohngeschichte

Flohmarkt-Mix mit Gartenidyll in Wien Neubau

Vor drei Jahren siedelte Foodartist Judith Larcher vom 3. in den 7. Bezirk – passenderweise in einstige Räume der Konfiserie Altmann & Kühne.
Giora Seeliger genießt den Ausblick von seiner Altbauwohnung auf den Karmelitermarkt.
Wohngeschichte

In der Lichtoase am Karmelitermarkt

Vom Provisorium zum „Imperium“: wie Schauspieler Giora Seeliger, Leiter der internationalen Rote Nasen, seit 30 Jahren in der Wiener Leopoldstadt wohnt.
Besondere Stücke in ruhigen Tönen zeichnen Bogners Interieur aus.
Wohngeschichte

Stiller Stilmix auf der Schmelz in Wien

Coach Doris Bogner suchte einen Altbau im Zentrum von Wien und fand ihr Glück in einem Neubau im Grünen: Warum sie sich in ihrer Wohnung im 15. Bezirk so wohlfühlt. Und was es mit der „Knallfarbe“ Beige auf sich hat.
Methode: Quer durch die Stilistiken, quer durch die Epochen. Und es wirkt.
Wohngeschichte

Architektin Caroline Notté: Magie für jeden Raum

Im Grünen außerhalb von Brüssel hat sich die Belgierin Caroline Notté spannende Räume geschaffen. Eklektizismus ist darin angesagt.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.