Konzertkritik

Pianist Jan Lisiecki brilliert mit unkonventionellem Préludes-Mosaik

Jan Lisiecki steckt voller Überraschungen (hier sieht man ihn 2019 beim Musikfestival Prager Frühling).
Jan Lisiecki steckt voller Überraschungen (hier sieht man ihn 2019 beim Musikfestival Prager Frühling).imago-images.de
  • Drucken

Atemberaubende Perfektion, Hochspannung und irisierende Anschlagskultur bot der 28-Jährige Kanadier mit polnischen Wurzeln im Wiener Konzerthaus. Mit einem umjubelten Höhepunkt.

Eine Reise durch die Entwicklung der Préludes kann ziemlich eintönig werden oder zahlreiche Überraschungen bereithalten. Mit Letzterem wartete Jan Lisiecki im Wiener Konzerthaus auf.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.