Die Loggia des ehemaligen Krankenhauses bleibt erhalten, das Gartengeschoß bietet Zugang zum Park.
Hausgeschichte

Offener Unterricht statt Operationen: Ein Spital wird zur Campusschule

Pausenraum im Jugendstil, Gartengeschoß und Sportpavillons: Aus dem ehemaligen orthopädischen Krankenhaus in Gersthof werden Räume für Bildung geschaffen.

Ein Gebäude mit wechselvoller Vergangenheit: Ursprünglich 1924 von den beiden Architekten Alfred Mautner und Johann Rothmüller als Entbindungsstation errichtet, fungierte das Haus zwischenzeitlich als Militärspital und entwickelte sich später zum orthopädischen Krankenhaus. Nun steht für das unter Denkmalschutz stehende Objekt, das Elemente des späten Jugendstils, Art déco und Expressionismus vereint, wieder ein Wechsel an. „Das robuste räumliche Umfeld hat aber schon bewiesen, dass es unterschiedliche Nutzungen zulässt“, ist die Projektleiterin, Claudia Maria Walther von der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG), sicher. Man möchte die „bauliche Energie“ weiterführen – ganz im Sinne der Ressourcenschonung. Auch praktisch: Die bestehende Raumstruktur sei jener einer klassischen Schule durchaus ähnlich.

»Das robuste räumliche Umfeld hat aber schon bewiesen, dass es unterschiedliche Nutzungen zulässt.«

Claudia Maria Walther

Projektleiterin, BIG

Alte Fliesen, neues Dach

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:

Mehr erfahren

Vom Grundriss bis zur Dachfassade wurde alles entsprechend der Größe von Reisstrohmatten strukturiert.
Hausgeschichte

Bad Hall: Wohnen nach Tatami-Maß

Flexible Raumkonzepte, Lehmputz, Reisstrohmatratzen: Für dieses Ökohaus in Bad Hall ließen sich Arkform Architekten von der japanischen Baukunst inspirieren.
Das neue Wochenendhaus mit hochklappbaren Steg aus Holz und Stroh im ehemaligen Schlosspark
Hausgeschichte

Murstetten: Öko-Schlösschen mit Zugbrücke

Mit nur 42 m2 setzte Architekt Juri Troy einen „Floh“ aus Holz und Stroh mitten ins denkmalgeschützte, raue Gelände der einstigen Goldburg in Murstetten.
Hommage an den entwendeten Original-Luster im Speisesaal des Grand Hotel Straubinger.
Hausgeschichte

Grand Hotel Straubinger: Einchecken in die Schichten der Zeit

In Bad Gastein erweckten BWM Architekten das altehrwürdige Straubinger Grand Hotel und das Badeschloss zu neuem Leben – mit konträren Designkonzepten.
The Metropolitan: Das Wohnhochhaus sticht mit plastischer, spielerischer Außenwirkung hervor.
Hausgeschichte

„Tetris“-Fassade: Balkonien, ganz neu interpretiert

Wie das Metropolitan im Wiener Sonnwendviertel zu seiner „Tetris“-Fassade gekommen ist, und was das mit seiner Grundstücksform zu tun hat.
Viel Holz, ein Balkon, offenes Foyer: So wird das Museum ab März 2024 aussehen.
Hausgeschichte

Das neue Pratermuseum: Mit Balkonblick und Watschenmann

Im Wiener Prater öffnet im März das neue Museum an der Straße des Ersten Mai 92 mit Schätzen aus 250-jähriger Pratergeschichte. Wir haben uns vorab in dem klimafitten Bau umgesehen.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.