Neuer Kalender

Döbling als Tortendiagramm

Die Regale „sind alle ein bisschen schief“: Clemens Ettenauer in seiner Buchhandlung auf der Döblinger Haupstraße
Die Regale „sind alle ein bisschen schief“: Clemens Ettenauer in seiner Buchhandlung auf der Döblinger HaupstraßeFabry
  • Drucken

Clemens Ettenauer hat vor einem Jahr in der Döblinger Hauptstraße ein Buchgeschäft übernommen. Nun wurde es Zeit für „leiwande Grafiken“ über den 19. Bezirk.

Nach einem Jahr als Wahl-Döblinger darf man, findet Clemens Ettenauer, Witze über den Bezirk, seine Besonderheiten und Bewohner machen. Eh keine ganz bösen, aber durchaus ziemlich treffende. Vielleicht sogar zu treffend: Denn einige Stammkunden haben, nachdem Ettenauer über sein jüngstes Projekt berichtet hat, gleich seinen Newsletter abbestellt. So dürften Witze über SUVs – siehe Grafik – den einen oder anderen SUV-Fahrer aufregen.

Holzbaumverlag

Aber es gibt auch viele im Bezirk, sagt der Verleger und Buchhändler Ettenauer, die sich freuen, dass Döbling  nun als erster Wiener Bezirk seine eigenen „leiwanden Grafiken“ bekommen hat, in Form eines immerwährenden Kalenders: Immerhin sind die ­„leiwanden“ und „urleiwanden“ Wien-Grafiken mittlerweile so legendär wie sozial-medial gern geteilt.

Wer sie nicht kennt: In (zumeist) Tortengrafiken werden Wiener Besonderheiten humorvoll und oft unglaublich akkurat dargestellt. Im Vorjahr hat sich Ettenauers Holzbaum-Verlag mit „leiwanden Burgenland-Grafiken“ „ins Superregionale gewagt“ (Spoiler: Es geht mitunter um Uhudler), „und das hat gut funktioniert“.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.