Marathon

Wien, ein afrikanisches Pflaster: Yegon führt das Marathon-Elitefeld an

Tobias Steinmaurer
  • Drucken

30 Läufer weisen beim heurigen Wien-Marathon am 21. April Bestzeiten von 2:15 Stunden aus. Bethwell Yegon aus Kenia und dem Äthiopier Chala Regasa gelten als Topfavoriten.

Das Feld an Eliteläufern beim Vienna City Marathon am 21. April wird vom Vorjahreszweiten Bethwell Yegon aus Kenia und dem Äthiopier Chala Regasa angeführt. Das gab der Veranstalter am Dienstag bekannt. Beide haben Bestzeiten von knapp über 2:06 Stunden zu Buche stehen. Auch der Kenianer Felix Kibitok und Samsom Amare aus Eritrea könnten im Idealfall an den im Vorjahr von Samwel Mailu aufgestellten Streckenrekord von 2:05:08 herankommen.

Auch die österreichischen Asse Peter Herzog und Mario Bauernfeind werden unter 30 Läufern mit Bestzeiten von 2:15 Stunden oder schneller mögliche Begleiter und starke Konkurrenz vorfinden.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.