Anzeige
Im Gespräch mit den Expert:innen des Landes

Firmenkreditkarten: Was steckt eigentlich hinter der smarten Plastikkarte?

Ekateryna Zubal
  • Drucken

Von der Mitarbeiterkreditkarte bis zur Kartenakzeptanz am Terminal – im Podcast der „Presse“ erörtert Gerald Weiss von card complete die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von Kreditkarten im Businessbereich.

Die Kreditkarte hat eine lange – und erfolgreiche – Geschichte hinter sich: War sie einst ein Exot unter den Zahlungsmitteln, ist sie heute alltäglicher Standard. So selbstverständlich wir das praktische Stück Plastik im Alltag einsetzen, so wissen doch nur wenige von uns, was tatsächlich dahintersteckt: Wie funktioniert eigentlich das bargeldlose Zahlen? Welche Schritte passieren zwischen dem Zücken der Karte und dem Glucksen am Terminal, das die erfolgreiche Zahlung verkündet? Und welche Vorteile erbringen Kreditkarten für Unternehmen – sowohl in Form von Mitarbeiterkreditkarten als auch als mögliches Zahlungsmittel für die eigenen Kunden?

Gemeinsam mit Gerald Weiss wirft Barbara Wallner im „Presse“-Podcast einen näheren Blick auf das sogenannte Issuing, die Kartenausgabe, und das Acquiring, die Kartenakzeptanz. Weiss ist bereits seit Jahrzehnten im Bankgeschäft tätig, er ist zudem Senior Manager und Head of Issuing bei card complete. Das Unternehmen gibt die Karten Visa, Mastercard und exklusiv auch Diners Club heraus. 

Zu Gast im Podcaststudio der „Presse“

Seine Karriere begann Gerald Weiss in der Raiffeisen-Organisation, wo er maßgeblich am Aufbau von Kreditkarten in der Raiffeisen-Bankengruppe beteiligt war. Weiss spielte eine zentrale Rolle bei der Entwicklung der ersten Chip-basierten Bezahllösungen und wirkte an Quick, der elektronischen Geldbörse, sowie an zahlreichen Kooperationsprojekten im Zahlungsverkehr mit anderen österreichischen Banken mit.

Im August 2000 wechselte er zur „Visa Service Kreditkarten AG“, wo er zunächst als Abteilungsleiter für Bankenservice und Firmenkartenlösungen tätig war und später die Leitung des Callcenters und des Produktmanagements übernahm. Seit März 2007 ist Weiss als Senior Manager und Head of Issuing tätig.

Neben seiner beruflichen Tätigkeit ist Weiss leidenschaftlicher Fußballfan, der viele Jahre aktiv spielte und heute im Sportmanagement sowie ehrenamtlich im Play Fair Code engagiert ist.

Gerald Weiss
Gerald WeissBeigestellt

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.