Das Frühstück auf der Klippe ist eine Kombination aus Naturerfahrung und Luxus.
Atlantik

Sonnenaufgang an der Klippe in Madeira

Auch außerhalb der Blütensaison beeindruckt die Vielfalt der Pflanzen. Und die spektakulären Landschaften, die sich vom Frühstückstisch aus genießen lassen.

„Das ist Sellerie?“ Ungläubige Blicke folgen der Geste des Wanderführers, der auf ein über hüfthohes Gewächs zeigt. Nicht in einem Gemüsegarten, sondern am Eingang des Waldes, in den wir gerade spazieren. Tatsächlich, es ist Stangensellerie. „Brauchen kann die aber niemand“, meint der Führer. „Außer vielleicht für eine gigantische Bloody Mary.“ Gigantisch – dieses Wort kommt einem beim Spaziergang durch die Wälder immer wieder in den Sinn. Denn die Sellerie ist nicht die einzige Pflanze, die auf dem fruchtbaren vulkanischen Boden Madeiras mächtiger wächst als anderswo.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.