2. Platz

Schutz vor Hochwasser

Prokurist Andreas Fuchs und Alexander Hamernik von Endress+Hauser
Prokurist Andreas Fuchs und Alexander Hamernik von Endress+HauserEndress+Hauser
  • Drucken

Hochmoderne Messgeräte fürs Lafnitztal

Mit dem Klimawandel häuft sich die Hochwassergefahr. Umso wichtiger sind präventive Maßnahmen im Hochwasserschutz. Die Endress+Hauser GmbH ist Messtechnikexperte und hat ein System entwickelt, das eine Überschwemmungsgefahr rechtzeitig erkennt und effektivere Schutzmaßnahmen ermöglicht. Das Projekt wurde an der Lafnitz in der Steiermark umgesetzt. „Die Naturkapriolen und Wetterereignisse der letzten Jahre, mit Starkregen und Überflutungen in der Region Neudau und Umgebung im mittleren Lafnitztal zeigen klar auf, dass der Hochwasserschutz von höchster Dringlichkeit für die Gemeinde sowie die Bevölkerung ist“, sagt Alexander Hamernik, Digitalization Consultant/ Produktmanager (Endress+Hauser). „Zusätzlich zum baulichen Hochwasserschutz werden bei Bedarf mobile Hochwasserschutzmaßnahmen ergriffen. Um den Aufbau und Bedarf dieser Maßnahmen besser koordinieren und planen zu können, ist ein detailliertes Lagebild über die aktuelle Gefährdung notwendig.“

»Um den Aufbau und Bedarf von Hochwasserschutzmaßnahmen besser koordinieren und planen zu können, ist ein detailliertes Lagebild über die aktuelle Gefährdung notwendig.«

Alexander Hamernik

Digitalization Consultant/ Produktmanager (Endress+Hauser)

Diese essenziellen Daten werden durch das Hochwasser-Monitoring-System von Endress+Hauser den helfenden Organisationen zur Verfügung gestellt, um schnelle und sichere Entscheidungen zu treffen. „Zusätzlich kann durch das vorzeitige Erkennen von Hochwasserereignissen die Zivilbevölkerung gewarnt werden.“

Information

Der Digital Impuls Award 2024 ist eine Veranstaltung von Drei Business und der „Presse“.


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.