Platz 2

Züge mit Funk-Fenster

Michael Braun, Head of Media Relations, Siemens Mobility Austria GmbH
Michael Braun, Head of Media Relations, Siemens Mobility Austria GmbHSiemens
  • Drucken

Funky Windows für besseres Internet auf Reisen

Stockendes Internet und schlechte Mobilfunkverbindungen während einer Zugfahrt gehören der Vergangenheit an, wenn Züge mit den sogenannten Funky Windows ausgestattet sind. Die Siemens Mobility Austria GmbH hat diese speziellen Funkfenster entwickelt. Dabei handelt es sich um eine Hochfrequenz-Fensterscheibe, die den Mobilfunkempfang deutlich verbessert und das Signal um das 50-Fache verstärkt. Herkömmliche Zug-Fensterscheiben reflektieren die elektromagnetischen Wellen und ein Zugwaggon wirkt wie ein faradayscher Käfig.

»Wir machen die Bahn leistungsfähiger, wirtschaftlicher und für die Fahrgäste noch komfortabler.«

Tanja Kienegger

CEO Siemens Mobility Austria

Funky Windows sind mit einer elektrisch leitenden, transparenten Schicht aus Metallen versehen, die mittels Laser in die Beschichtung eingebrannt werden. Die Sicht wird dadurch nicht gestört. Durch die innovative Anordnung der Linien entsteht ein Muster, das die Funkstrahlen besonders gut durchlässt und den Empfang verbessert. „Wir machen die Bahn leistungsfähiger, wirtschaftlicher und für die Fahrgäste noch komfortabler“, sagt Tanja Kienegger, CEO Siemens Mobility Austria. „Unsere innovativen Fensterscheiben sind für den Mobilfunk besonders durchlässig und sorgen für einen deutlich verbesserten Handyempfang im Zug. Dadurch können die Fahrgäste ihre Reisezeit besser nutzen, um online zu arbeiten, zu chatten oder Musik zu streamen.“

Information

Der Digital Impuls Award 2024 ist eine Veranstaltung von Drei Business und der „Presse“.


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.