Französisches Überseegebiet

Neukaledonien steht am Rand eines Bürgerkriegs

Eine Straßenblockade in Nouméa.
Eine Straßenblockade in Nouméa.Imago / Mmiias/abaca
  • Drucken

Wegen der anhaltenden Unruhen schickt die Regierung in Paris noch mehr Polizisten und Soldaten in Frankreichs pazifisches Überseegebiet. Doch weder der verhängte Notstand noch gemeinsame Appelle aller Parteien können die wütenden Demonstranten beruhigen.

Paris/Nouméa. In Neukaledonien eskaliert die Gewalt: Selbst der von Paris verhängte Notstand und ein Aufruf aller Parteien zur Ruhe konnten die schweren Ausschreitungen in der zu Frankreich gehörenden südpazifischen Inselgruppe nicht stoppen.

Viele Einwohner der Inselgruppe befürchten nun einen blutigen internen Konflikt wie in den Jahren 1984 bis 1988, als sich Unabhängigkeitsbewegung und Zentralmacht bekriegten. Der damalige Bürgerkrieg bleibt für die gesamte Bevölkerung und alle politischen Lager eine traumatische Erinnerung.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.