Staatsanwälte-Präsidentin

Keine Sanktion bis 14? „Ich frage mich, ob das für die Jugendlichen gut ist“

Staatsanwältin Elena Haslinger (hier im Wiener Justizpalast) stellt Geschworenengerichte infrage.
Staatsanwältin Elena Haslinger (hier im Wiener Justizpalast) stellt Geschworenengerichte infrage.Caio Kauffmann
  • Drucken

Die neue Staatsanwälte-Präsidentin Elena Haslinger will über das Strafmündigkeitsalter diskutieren. WhatsApp solle man überwachen können, da Kriminelle es bewusst nutzen. Cannabis sei eine Einstiegsdroge, das Verbot sinnvoll.

Die Presse: Das Verfahren um Meinl European Land ist jetzt nach 15 Jahren eingestellt worden. Halten Sie diese Dauer für menschenrechtskonform im Sinn eines fairen Verfahrens?

Elena Haslinger: Ich kenne das Verfahren nicht, aber bei dieser Art von Verfahren ist diese Dauer oft darauf zurückzuführen, dass es sehr komplexe, große Wirtschaftsverfahren sind. Sie machen immer erforderlich, dass man ins Ausland entsprechende Ermittlungsanordnungen und Rechtshilfeersuchen richtet.

Aber 15 Jahre? Da hat man schon sehr lang gewartet.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.