Kanu

Mario Leitner jubelt im Kajak-Slalom über EM-Silber

Mario Leitner brilliert bei der Wildwasser-EM.
Mario Leitner brilliert bei der Wildwasser-EM.APA / AFP / Adrian Dennis
  • Drucken

Der Kärntner Mario Leitner gewann bei den Wildwasser-Europameisterschaften der Slalom-Kanuten in Ljubljana am Samstag die Silbermedaille.

Mario Leitner, 27, hatte sich als Vorlauf-Achter für das Zwölfer-Finale qualifiziert, in dem er sich nach fehlerfreier Slalomfahrt nur dem Italiener Giovanni de Gennaro um 2,96 Sekunden geschlagen geben musste. Eine knappe Sekunde hinter Leitner holte der Schweizer Gelindo Chiarello EM-Bronze. Alle übrigen angetretenen Kanu-Athleten aus Österreich waren im Vorlauf ausgeschieden.

Von dort ging es am Samstag direkt ins Finale, da der Zeitplan aufgrund von Starkregen und Hochwasser durcheinandergewirbelt worden war. Diese eine Hürde nicht geschafft haben bei den Männern u.a. Felix Oschmautz als 16. und Moritz Kremslehner als 37. bzw. bei den Frauen Corinna Kuhnle als 13. nur um einen Platz bzw. 1,01 Sekunden als auch Viktoria Wolffhardt als 28. Leitner brachte sich mit diesem Erfolg bei der letzten Chance gegen Oschmautz im Rennen um den einen österreichischen Olympia-Platz wieder stärker ins Rennen. Er hatte im September auch den Quotenplatz geholt.

Kuhnle auf Olympia-Kurs

Bei den österreichischen Frauen gibt es noch den Weltcup in Augsburg als Entscheidungskriterium für die Vergabe des Olympia-Quotenplatzes, Kuhnle hat ihre Ausgangsposition gegenüber der in der EM-Vorbereitung eingeschränkt gewesenen Wolffhardt aber weiter verbessert. Wolffhardt ist am Sonntag im Canadier-Einer noch im EM-Einsatz, am späteren Samstag stand auch noch der Kajak-Teambewerb der Männer mit österreichischer Beteiligung auf dem Programm.

Leitner, Olympia-Teilnehmer 2016 in Rio de Janeiro, hatte übrigens schon einmal EM-Silber geholt, und zwar 2022 in Liptovsky Mikuas in der Slowakei im neuen Olympia-Bewerb Kajak Cross. In dieser Disziplin haben sich die Österreicher in Ljubljana nicht in Szene gesetzt. (APA)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.