Folge 13

Dr. Feymann isst eine Käsekrainer

In dieser Folge von „Kronprinz und Co“ tritt unser Obstverkäufer nach seiner Lesung auf die Straße und lässt sich von einem Gastroentereologen erklären, wie sich die heutige Jugend ernährt. Spoiler: Es ist bunt.

Als ich aus der Schule kam, erblickte ich Dr. Feymann. Er winkte mich heran und tätschelte die Bank neben sich, zum Zeichen, dass ich mich setzen sollte. „Seien Sie mein Alibi. Wenn ein Mann meines Alters vor einer Schule sitzt, hält man ihn für einen Pädophilen. Zwei Männer hingegen sind Drogendealer.”

„Ich habe noch nie einen Drogendealer gesehen, der eine Nelke im Knopfloch hat“, wandte ich ein.

„Die Polizei versteht nichts von Botanik. Und jetzt achten Sie einmal darauf, was sich hier abspielt.“ Er zeigte auf die Schüler, die sich in kleinen Grüppchen zusammengerottet hatten. „Ich untersuche gerade ein Übel, das massiv unter der Jugend um sich greift. Und ich meine nicht die digitale Verblödung.“

„Aber nur, wenn es nicht zu lange dauert. Ich bin auf dem Weg in die Arbeit.“ Wenn man in Wien lebt, lernt man schnell, sich einen Fluchtweg offen zu halten.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.