Sylt-Video

Beteiligte an rassistischen Gesängen in Mödling ausgeforscht

Ein Video zeigt die Gesänge beim Faschingsumzug in Mödling im Februar.
Ein Video zeigt die Gesänge beim Faschingsumzug in Mödling im Februar.IMAGO/Luca Ponti / ipa-agency.net
  • Drucken

In einem Video ist zu sehen, wie zu der Melodie von „L‘amour toujours“ „Ausländer raus“ gegrölt wird. Ein ähnlicher Vorfall in Sylt löste Empörung aus.

Nach rassistischen Gesängen in Mödling hat das niederösterreichische Landesamt Staatsschutz und Extremismusbekämpfung (LSE) den Großteil der Beteiligten ausgeforscht. Die Ermittlungen seien weiter im Laufen, sagte Polizeisprecher Johann Baumschlager am Montag. Er bestätigte einen „Heute“-Bericht.

Beim Faschingsumzug im Februar in der Stadt war auf einem Wagen - wie auch auf der deutschen Insel Sylt - „Ausländer raus!“ zu Gigi D‘Agostinos „L‘amour toujours“ gegrölt worden. Der Vorfall in Mödling wurde auf Video aufgenommen. LSE-Beamte sind mit Erhebungen befasst. Nach Abschluss der Ermittlungen geht ein Bericht an die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt. Zu prüfen ist, ob ein strafrechtlich relevanter Tatbestand vorliegt.

Hitlergruß in Wien

Nicht nur in Mödling tauchten Videos mit rassistischen Gesängen auf. Ermittelt wird wegen ähnlicher Vorfälle auch in Kärnten. Videos, die vermutlich in Nachtklubs in Villach und Klagenfurt aufgenommen wurden, machten vergangene Woche ebenfalls die Runde. Im Freitag wurde der „Presse“ ein Video zugespielt, das Männer auf der Mariahilfer Straße in Wien zeigt, die den Hitlergruß machen. Auch sie grölten ausländerfeindliche Parolen. (APA/red.)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.