Straße zerstört

Hangrutsch gefilmt: Massiver Felssturz in der Wachau

Am Montag donnerten 13.000 Kubikmeter Gestein auf die Bundesstraße 33 in der Wachau. Ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei hat den Hangrutsch gefilmt. Die Dauer der Sperre dürfte Tage oder sogar Wochen dauern.

Und plötzlich rutscht der Hang weg. Von einer Sekunde auf die andere. Und mit ihm die Bäume, die darauf stehen. 13.000 Kubikmeter krachen auf die darunterliegende Straße. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn sich gerade dort ein Autofahrer befunden hätten. So passiert am Montag in der Wachau. Ein Video eines Mitarbeiters der Straßenmeisterei zeigt den rutschenden Hang, der auf die Bundesstraße 33 donnert. Zum Glück ist nichts passiert.

Die Sanierungsarbeiten werden allerdings dauern. „Nach dem gewaltigen Felssturz wird die Begehung des Steinmassivs vorbereitet. Dafür müssen unter anderem Anker und Sicherungen angebracht werden“, ließ Niederösterreichs Verkehrslandesrat Udo Landbauer (FPÖ) am Dienstag in einer Aussendung wissen. Der Straßendienst sei in enger Abstimmung mit einer Fachfirma. Bereits ersichtlich sei, „dass noch weiter oben liegende Felsbereiche abstürzen können“, so Landbauer.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.