Gastbeitrag

EU-Lieferkettenrichtlinie: Ein Glied mehr in der Regelungskette

Kenne deinen Zulieferer, hier einer für Autoteile in Mexiko.
Kenne deinen Zulieferer, hier einer für Autoteile in Mexiko.AFP/Alfredo Estrella
  • Drucken

Die Umsetzung der Lieferkettenrichtlinie stellt die betroffenen Unternehmen vor gewaltige Herausforderungen. Die Regulierungslandschaft wird immer vielfältiger, das Risikomanagement aufwendiger.

Unternehmen müssen beim Übergang zu einer nachhaltigeren Wirtschaft und sozialer Gerechtigkeit in Zukunft mehr Verantwortung übernehmen. Nach langen Debatten, zahlreichen Entwürfen und Adaptierungen konnte kurz vor den EU-Parlamentswahlen doch noch eine Einigung in Bezug auf die – wirtschaftspolitisch umstrittene – EU-Lieferkettenrichtlinie erzielt werden. Nach ihrer eigenen Begrifflichkeit müsste sie ­Aktivitätskettenrichtlinie heißen, auf Englisch ist es die Corporate Sustainability Due Diligence Directive (CSDDD).

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.