Interview

Warum bei der Zinswende viel schiefgehen kann

Notenbanker wie Fed-Chef Jerome Powell haben es aktuell nicht leicht.
Notenbanker wie Fed-Chef Jerome Powell haben es aktuell nicht leicht.Chip Somodevilla
  • Drucken

Ob zu rasch oder zu zögerlich: Bei der Zinswende können Notenbanken viel falsch machen, so IWF-Ökonomin Petya Brooks. Die jüngste Zinssenkung der EZB sei aber angemessen.

Wien. In der Forschungsabteilung des Internationalen Währungsfonds (IWF) ist derzeit viel zu tun. Denn die Ökonomen der Washingtoner Institution bereiten das nächste Update ihres World Economic Outlook vor, Erscheinungstermin ist Mitte Juli. Ob, und wenn ja, wie die viel beachtete Weltwirtschaftsprognose für heuer angepasst wird, verrät deren Hauptverantwortliche, Petya Brooks, im Gespräch mit der „Presse“ noch nicht. Breit äußert sich die IWF-Ökonomin aber über die Herausforderungen, mit denen die Weltwirtschaft aktuell fertig werden muss.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.