Anzeige
Expert:innen-Talk

Wertschöpfung in Wien - Investition für eine lebenswerte Stadt

Wien als Kristallisationspunkt: Hier soll alles möglich sein. Arbeiten, wohnen, leben. Und hier soll Wertschöpfung passieren. Die Investitionen von Wien Energie tragen seit Jahren als Wirtschaftsfaktor zur Standortattraktivität von Wien bei und sichern zahlreiche Arbeitsplätze. Laut WIFO ist jede Million, die Wien Energie investiert, mit rund 700.000 Euro an heimischer Wertschöpfung verbunden.

Doch wie wichtig ist eigentlich Wertschöpfung, wodurch passiert sie und wie profitiert Wien davon? Muss zuerst Wertschöpfung passieren, damit Wien lebenswert sein kann? Was bedeuten Investitionen in den Weg „Raus aus Gas“ konkret für die Bevölkerung? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Diskussion.

IMPULSSTATEMENT
Gabriel Felbermayr, Direktor WIFO

AM PODIUM
Gabriel Felbermayr, Direktor WIFO
Katharina Rogenhofer, KONTEXT Institut für Klimafragen
Michael Strebl, Vorsitzender Wien Energie-Geschäftsführung
Matthias Winkler, Geschäftsführer Sacher Gruppe

MODERATION
Michael Köttritsch, Die Presse

Information

Die Diskussion fand am 24. Juni 2024 statt und wurde mit finanzieller Unterstützung der Wien Energie ermöglicht.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.