Interview

Autor Lars Amend: „Ich fühle mich als Beobachter meines eigenen Lebens“

Legt Wert darauf, nicht „von oben herab zu predigen“: der deutsche Autor Lars Amend.
Legt Wert darauf, nicht „von oben herab zu predigen“: der deutsche Autor Lars Amend.Caio Kauffmann
  • Drucken
  • Kommentieren

„Ich schreibe meine Geschichten so, als würde ich sie einem Freund erzählen. Ich belehre nicht“, sagt der deutsche Autor Lars Amend, der mit seiner „Imagine Tour 2024“ auch nach Wien und Linz kommt.

Die Presse: Was mich an den Büchern „Bushido“ und „Dieses bescheuerte Herz“ so fasziniert hat, ist die unglaublich authentische und schnörkellose Darstellung des jeweiligen Milieus bzw. Settings. Meine Erklärung dafür lautet ja, dass der Journalist in Ihnen durchkommt.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.