Verlorene Unschuld

Bücher mit „Spice“: Was steht eigentlich in New-Adult-Büchern?

Die harmlose Aufmachung der New-Adult-Literatur täuscht: Zwischen den Buchdeckeln ist die Handlung meist recht scharf gewürzt.

„Und da war es wieder – dieses verdammte Kribbeln in ihrem Magen“, nach diesem Satz sollte man meinen, ein paar Seiten noch, dann wird geschmust. Er stammt aus einem Liebesroman der New Yorker Autorin Ana Huang. „If We Ever Meet Again“ erzählt über die erste große Liebe der Austauschstudentin Farrah. 150 Seiten später wartet sie noch immer, bis Blake endlich über ihre „Lippen leckt“. New-Adult-Romane wissen, wie man Spannung hält. Schnell ist hier niemand ins Bett zu kriegen, aber liegen sie erst einmal drin …

„Als letztens wieder eine Mutter ihrer vielleicht dreizehnjährigen Tochter einen Teil aus der ,Twisted‘-Reihe von Ana Huang kaufen wollte, habe ich sie gefragt, ob sie weiß, worum es darin geht“, erzählt eine Buchverkäuferin auf die Frage, an wen sie die pastellfarbenen Bücher aus dem New-Adult-Regal normalerweise verkauft. Schnelle Pointe: Die Mutter wusste es nicht und war nach einer kurzen Aufklärung recht überrascht. Sagen wir, diese Bücher haben wenig mit Händchenhalten zu tun. 

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.