Inlineskaten

Spitzentanz auf acht Rollen

Wer sagt, dass man immer nur geradeaus fahren muss? Judith Paulsen zeigt, wie sie auf rollenden Zehen einen Parcours meistert – für das Foto ausnahmsweise ohne Schützer.
Wer sagt, dass man immer nur geradeaus fahren muss? Judith Paulsen zeigt, wie sie auf rollenden Zehen einen Parcours meistert – für das Foto ausnahmsweise ohne Schützer.Clemens Fabry
  • Drucken

Wie viel Spaß es machen kann, mit Inlineskates die Welt zu erkunden – oder sogar Slalom zu fahren! Und beherrscht man den »Kniestopp«, kann sowieso nichts mehr schiefgehen.

Meine ersten Inlineskates waren aus dem Quelle-Katalog.“ Oh, die 1990er-Jahre, als jene Kataloge regelmäßig frei Haus geliefert wurden und so manche Wünsche geweckt oder eben erfüllt wurden! Damals fand der neue Trend aus Amerika Eingang ins österreichische Bewusstsein und löste langsam, aber sicher die bis dahin beliebten Rollschuhe ab.

Von der zertifizierten Skate-Instruktorin Judith Paulsen stammt die Aussage, und diese Lieferung markierte den Anfang für ihre große Leidenschaft. Als eine der Ersten in ihrem kleinen südsteirischen Heimatort besaß sie also ein Paar und erregte damit Aufsehen: Wie sollte denn das gehen mit den vier Rollen „in der Linie“? Und das, als man nicht so mir nix, dir nix Zugriff auf Internet-Lehrvideos hatte! Da hieß es: Selbst ist die Frau, die es kurzerhand mit „trial and error“ probierte. Und da Paulsen wollte, konnte sie es auch bald – inklusive Tricks wie dem „Spitzentanz auf Rollen“ durch einen Hütchenparcours.

Zwischen Seattle, Wien und Sansibar

Während ihres Studiums ging sie nach Seattle, wo das Skaten nur so boomte, und traf auf Gleichgesinnte. Sie lernte weiter und wurde Instruktorin. Seit Mitte der 2000er-Jahre hat sie schon vielen Interessierten in Österreich, den USA und sogar in Sansibar ihr Wissen vermittelt. Inzwischen führt sie in Wien und Sansibar die „Ubuntu Skate School“ und richtet sich mit ihrem Angebot an Einzelpersonen, Familien, Kindergärten und Schulen.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.