Philosophie

Wie Foucault noch posthum Appetit auf Radikales macht

Der Mann mit der Glatze: Was hat uns der Philosoph Michel Foucault (1926-1984) heute noch zu sagen?
Der Mann mit der Glatze: Was hat uns der Philosoph Michel Foucault (1926-1984) heute noch zu sagen? APA
  • Drucken

Aus dem Nachlass von Michel Foucault ist „Der Diskurs der Philosophie“ nun auf Deutsch erschienen. So klar wie sonst nie beschrieb der Kult-Intellektuelle darin, wie er seine Rolle sah. Das hat auch etwas Entlarvendes.

Ein Karton mit vollgeschriebenen Blättern, einer von vielen, die Michel Foucault hinterlassen hat. Da seien nur Notizen für Vorlesungen drin, war sein Lebensgefährte und Erbe Daniel Defert überzeugt. Umso größer die Überraschung, als man einen großen Essay entdeckte: „Der Diskurs der Philosophie“. Geschrieben im Sommer 1966 auf dem Familiensitz im Poitou, bevor der intellektuelle Shootingstar mit 39 Jahren nach Tunis ging, um dort erstmals Philosophie zu lehren. Vor allen hat er den Text geheim gehalten.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.