Brüssel-Briefing

Mit dem Wettbewerbsrecht gegen Orbáns Klientelismus

Hat Viktor Obán Handschlagqualität? Nicht wenige in Brüssel und den anderen Hauptstädten zweifeln daran.
Hat Viktor Obán Handschlagqualität? Nicht wenige in Brüssel und den anderen Hauptstädten zweifeln daran.Imago / Didier Lebrun
  • Drucken

Die systemische Korruption bis in höchste Regierungskreise schwächt Ungarns Volkswirtschaft. Die EU-Kommission sollte dagegen ihr Arsenal an Waffen zur Bekämpfung von Marktmissbrauch zum Einsatz bringen.

Der ehrliche Makler: das ist das Ideal, an dem sich jede Regierung orientieren sollte, die den Vorsitz im Rat der EU übernimmt. Jene Belgiens hat das in den vergangenen sechs Monaten vorbildlich getan, bei der ungarischen Regierung hingegen sind im Lichte ihrer Äußerungen handfeste Zweifel daran angebracht, dass sie die Geschäfte des Rates ohne Bedachtnahme auf den Eigennutz zu führen imstande ist.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.