Let´s make money

Anleger schielen ängstlich nach Frankreich

Morgan Stanley sieht weiteres Kurspotenzial für Rheinmetall.
Morgan Stanley sieht weiteres Kurspotenzial für Rheinmetall.Imago/Chris Emil Janssen
  • Drucken

In der abgelaufenen Woche erfasste die Börsen trotz Wahlen in Frankreich gute Laune. Nun fürchten sie den zweiten Durchgang. Zwei interessante Aktien bekamen derweil deutlich höhere Kursziele.

Dass man vieles auf der Welt gelassener sehen kann, hat kürzlich der deutsche Entertainer, Harald Schmidt, im Interview mit der „Kleinen Zeitung“ vermittelt. Die entsprechenden Passagen scheinen kein Jux zu sein. Auch der Part zu einem möglichen US-Präsidenten Donald Trump nicht. Vieles sei ohnehin identisch mit der Politik von Joe Biden, meinte Schmidt. Von künstlichen Aufregungen über unerwünschte Wahlergebnisse halte er nichts, denn: „Wenn ich das nicht will, muss ich Wahlen abschaffen oder Ergebnisse vorher festlegen.“ Im Übrigen, sagte er, interessieren ihn nur zwei Fragen: „Haben wir Krieg und was macht die Börse?“

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.