Festival

Kain und Abel, kontrapunktisch reich in Retz

Cornelia Sonnleithner als Eva bei der Generalprobe von „La Morte di Abele“.
Cornelia Sonnleithner als Eva bei der Generalprobe von „La Morte di Abele“.Barbara Palffy
  • Drucken

Christian Baier, Neo-Intendant des Festival Retz, überzeugt mit der österreichischen Erstaufführung von Leonardo Leos barockem Oratorium „La Morte di Abele“. Es ist die weltweit erste szenische Realisierung dieses Werks.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.