Nach Teilnahme an Anti-Kriegs-Demo: US-Soldat droht Entlassung

(c) AP Photo (Ron Edmonds)

Ein Mitglied der Gruppe "Irak-Veteranen gegen den Krieg" soll keine ehrenhafte Entlassung aus der US-Armee bekommen.

Einem Soldaten der US-Armee droht nach der Teilnahme an einer Antikriegsdemonstration in Washington im März die Entlassung. Der 25 Jahre alte Irak-Krieg-Veteran Adam Kokesh kündigte an, gegen die entsprechende Empfehlung eines US-Militärgremiums Berufung einzulegen. Der Marineinfanterist fordert seinerseits eine ehrenhafte Entlassung. Das Gremium empfahl aber nur eine allgemeine Entlassung, die eine Kategorie über einer unehrenhaften Kündigung angesetzt ist.

Kokesh ist Mitglied der Gruppe "Irak-Veteranen gegen den Krieg". Ihm zufolge nahm er an den Protesten zum Jahrestag des US-Einmarsches im Irak als Zivilist teil, da seine Zeit als aktiver Soldat im November 2006 beendet war. Das gebe ihm das Recht zur freien Meinungsäußerung. Die Regierung argumentiert dagegen, dass Kokesh weiterhin Reservist und damit gewissen militärischen Verhaltenspflichten unterworfen sei.

(APA)