Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Staatsanwälte entdecken das Internet

Foto: Michaela Bruckberger / Die Presse
  • Drucken

Die Vereinigung der Österreichischen Staatsanwälte will mit einer eigenen Website die Öffentlichkeit über die Arbeit der Staatsanwaltschaft informieren.

Was die Aufgaben eines Staatsanwaltes sind, soll nun jeder leicht erfahren können. Unter der Adresse “http://www.staatsanwaelte.at” präsentiert sich seit Ende Juni die Vereinigung der Österreichischen Staatsanwältinnen und Staatsanwälte mit einer eigenen Seite im weltweiten Netz.

Mit der Webseite wollen die Staatsanwälte die Aufgaben und Funktionen der Staatsanwaltschaft in den öffentlichen Blickpunkt rücken und die Staatsanwälte damit “aus ihrem medialen Schattendasein heben”. In den einzelnen Rubriken der Webseite werden die Mitglieder der Vereinigung vorgestellt, die Geschichte der Standesvertretung dargestellt und die standespolitischen Forderungen erläutert. Stellungnahmen und Positionen von Mitgliedern der Standesvertretung und externen Experten zu aktuellen Fragen der Gesetzgebung sind ebenfalls zu finden.

Das relativ späte Engagement im Netz begründet die Standesvertretung in einer Aussendung mit dem Eintritt der Staatsanwälte “in eine neue Ära”. Mit Jänner 2008 tritt nämlich das Strafprozessreformgesetz in Kraft mit dem das Vorverfahren grundlegend geändert wird. Dieses steht ab diesem Zeitpunkt nicht mehr unter der Leitung der Untersuchungsrichter, sondern der Staatsanwaltschaft. Der Untersuchungsrichter widmet sich dann ausschließlich dem Schutz der Grundrechte.