Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Burgtheater-Schauspieler Romuald Pekny gestorben

(c) ORF (Swistelnicki)
  • Drucken

Der österreichische Schauspieler ist im Alter von 87 Jahren in Linz gestorben. Er zählte zu den bedeutendsten Charakter-Darstellern des Burgtheaters.

Der österreichische Schauspieler Romuald Pekny ist im Alter von 87 Jahren in Linz nach langer Krankheit gestorben. Pekny zählte zu den bedeutendsten Charakterschauspielern des Burgtheaters und der großen deutschen Bühnen.

Der gebürtige Wiener absolvierte das Max-Reinhardt-Seminar und spielte an vielen Bühnen Deutschlands, der Schweiz und Österreichs. Ab 1958 war er Ensemble-Mitglied der Münchner Kammerspiele und gastierte daneben am Wiener Burgtheater und bei den Salzburger Festspielen.

Zu seinem 85. Geburtstag hatte Pekny das Große Silberne Ehrenzeichen der Republik Österreich erhalten. Am Burgtheater war er zuletzt im Jahr 1992 in der Rolle des Aleksandr Vladimirovic Serebrjakov in Tschechows "Onkel Vanja" zu sehen.

Bekannt aus Fernsehspielen

Populär wurde er unter anderem mit seiner Fernsehrolle als Prediger Abraham a Santa Clara, aber auch als Darsteller umstrittener Herrscherpersönlichkeiten.

Einem breiten Publikum wurde Romuald Pekny durch Rollen in zahlreichen anspruchsvollen Fernsehspielen und Literaturverfilmungen bekannt. So erlebte man ihn beispielsweise 1964 unter der Regie von Peter Beauvais in "Professor Bernhardi" nach dem Stück von Arthur Schnitzler.

1965 übernahm er die Hauptrolle des Auguste Mercadet in "Die Geschäfte des Herrn Mercadet", im gleichen Jahr die Titelrolle in "Romulus der Große", das Helmut Käutner nach dem Stück von Friedrich Dürrenmatt inszeniert hatte.

(APA)