21 katholische Geistliche wurden 2007 ermordet

APA (epa)

21 katholische Geistliche und Ordensleute sind 2007 eines gewaltsamen Todes gestorben. Besonders im Irak hat sich die Lage der Christen seit der US-Invasion 2003 dramatisch verschlechtert. Wie der vatikanische Missions-Pressedienst "Fides" meldete, wurden im Irak der Priester Ragheed Ganni und drei Diakone im Juni vor ihrer Kirche in Mossul ermordet. Dutzende Kirchen wurden niedergebrannt.

Die übrigen Mordfälle ereigneten sich laut "Fides" auf den Philippinen, in Sri Lanka, Mexiko, Kolumbien, Brasilien und Guatemala, sowie in Südafrika, Kenia und Ruanda. Zwei Fälle wurden in Europa registriert: In Spanien wurden die Leichen von zwei Priestern in deren Wohnungen mit unbestreitbaren Zeichen von Gewaltanwendung aufgefunden.

(APA)