Schnellauswahl

Arabische Länder: 30 Prozent Analphabeten

Besonders leseschwach ist die Gruppe der 15- bis 45-Jährigen.

Tunis (afp.). In der arabischen Welt können nach Angaben der arabischen Organisation für Bildung, Kultur und Wissenschaft (Alesco) fast 100 Millionen der über 15-jährigen Menschen nicht lesen und schreiben. Das sind knapp 30 Prozent der Gesamtbevölkerung in den 21 arabischen Ländern. Die Gruppe der 15- bis 45-Jährigen sei mit 75 Millionen Analphabeten besonders lese- und schreibschwach, knapp die Hälfte von ihnen seien Frauen.


Appell an Regierungen

Laut Alesco ist das Problem in den bevölkerungsreicheren Ländern Ägypten, Sudan, Algerien, Marokko und dem Jemen besonders groß. Anlässlich des internationalen Tags der Alphabetisierung forderte die Organisation die Regierungen und regierungsunabhängigen Organisationen in den arabischen Ländern daher auf, dem Kampf gegen das Analphabetentum oberste Priorität einzuräumen.

Weltweit können mehr als 770 Millionen Menschen weder lesen noch schreiben. Laut dem Kinderhilfswerk Unicef sind davon zwei Drittel Frauen.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 09.01.2008)