Internet: 20 Jahre .at-Domains in Österreich

(c) NIC
  • Drucken

Zuerst wurden die österreichischen Domains von der Universität Wien verwaltet. Heute sind mehr als 725.000 .at-Adressen aktiv.

Österreich und der Rest der Welt können seit Jänner 1988 die Landeskennung .at im Internet nutzen. Auf dieses Jubiläum wies am Donnerstag die nic.at GmbH hin. Die Domainvergabestelle für die Registrierung und Verwaltung aller .at-, .co.at- und .or.at-Domains feiert ebenfalls Geburtstag: Sie wurde 1998 gegründet.

Im Jänner 1988 ist bei IANA (Internet Assigned Number Authority), die für die weltweite Organisation der Vergabe von Landeskennungen im Internet verantwortlich ist, die Top Level Domain (TLD) ".at" eingetragen worden. Diese wurde vorerst nur für interne Universitäts- und Forschungszwecke verwendet. Von 1988 bis 1998 wurden .at-Domains von der Universität Wien verwaltet. Der Start für die kommerzielle Nutzung erfolgte erst 1991.

Das starke Wachstum der .at-Zone in den 90er Jahren machte es notwendig, eine neue Institution zur Verwaltung, die nic.at GmbH, zu schaffen. Vor zehn Jahren erreichte die Anzahl der registrierten Domains rund 31.000. Heute sind bereits mehr als 725.000 .at-Domains aktiv. (APA)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.