Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Generalsekretär: "Nato ist nicht Gendarm der Welt"

(c) Reuters (Valdrin Xhemaj)
  • Drucken

Jaap de Hoop Scheffer, Generalsekretär der Nato, erklärte, dass es eine "globale Nato als eine Art zweite Vereinte Nationen" nie geben werde. Allerdings will man im Kampf gegen Terrorismus globale Partner.

Die NATO hat nach den Worten ihres Generalsekretärs Jaap de Hoop Scheffer "weder die politische Ambition noch die Streitkräfte noch das Geld, um der Gendarm der Welt zu sein". Eine "globale NATO als eine Art zweite Vereinte Nationen wird es niemals geben", sagte de Hoop Scheffer dem Nachrichtensender France24 am Freitag. Doch bei globalen Herausforderungen wie dem Terrorismus und der Verbreitung der Atomwaffen brauche die NATO globale Partner wie Australien, Neuseeland, Japan oder Südkorea.

Zum Afghanistankrieg sagte der NATO-Generalsekretär, man mache Fortschritte. Der Militäreinsatz sei nur ein Teil des Engagements. Die endgültige Antwort sei zivil, deshalb sei die Anwesenheit der Europäischen Union und der UN so wichtig. Zur Frage der Aufnahme von Georgien und Mazedonien meinte De Hoop Scheffer wenige Tage vor dem NATO-Gipfel in Bukarest, man diskutiere mit diesen Ländern über eine Annäherung. Für eine Aufnahme gebe es noch keinen Konsens im Bündnis.

(APA)