Schnellauswahl

Tirol-Wahl: "Liste Tirol" zahlt 100 Euro für Unterstützer

(c) Bilderbox
  • Drucken

Der ehemalige FP-Funktionär Alois Wechselberger verlost Geld und Kleinwägen unter denen, die eine Unterstützungserklärung für seine "Liste Tirol" abgeben.

Eine Tiroler Liste geht neue Wege im Kampf um genügend Unterstützungserklärungen für die am 8. Juni stattfindende Landtagswahl ungewöhnliche Wege: Pro Bezirk werden unter den ersten 100 Wahlberechtigten, die eine entsprechende Erklärung beglaubigt bei ihrem Gemeindeamt unterschreiben, jeweils zehn ausgelost, die 100 Euro bar auf die Hand erhalten sollen. Dies kündigte der Spitzenkandidat der "Liste Tirol", Alois Wechselberger, am Montag an.

Die zum Wahlantritt notwendigen Unterschriften habe man bisher lediglich in zwei Bezirken (Schwaz und Kufstein) erreichen können, berichtete Wechselberger, der früher FP-Bezirkschef von Schwaz war. Wechselberger wurde von seinen ehemaligen FP-Parteifreunden mit Funktionsverbot belegt und ist aus der FPÖ ausgetreten. In den Bezirken Innsbruck-Stadt, Innsbruck-Land und Imst, die wegen der großen Zahl an Wahlberechtigten interessant sind, fehle "noch einiges".

Nicht nur Geld, sondern auch fahrbare Untersätze werden angeboten. Sollte die "Liste Tirol" in den Landtag kommen, will Wechselberger drei Kleinwägen und 50 Motorroller im Wert von insgesamt 200.000 Euro unter den "Unterstützungserklärern" verlosen.

(APA/RED)